Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Tagespflege darf ab dem 22.06.2020 wieder eingeschränkt betrieben werden. Statt der bisherigen 10 Plätze dürfen daher bis auf weiteres nur 5Plätze belegt werden.

Die Tagespflege ist jeweils Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

 

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise, die derzeit zu beachten sind:

 

Eine Teilnahme am eingeschränkten Betrieb der Tagespflege ist nur nach Rücksprache mit der Einrichtungsleitung, Herrn Alexander Kreet möglich.

 

Für die Teilnahme am eingeschränkten Betrieb der Tagespflege sind die folgenden Hinweise und Regelungen unbedingt so einzuhalten, damit der Betrieb der Tagespflege gewährleistet ist.

 

1.       Vor dem Transport zur Tagespflege (zu Hause!):

 

Tagespflegegäste die Symptome zeigen, die mit COVID-19 vereinbar sind oder die nachweislich innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt mit einer Person hatten, die positiv auf COVID-19 getestet wurde, dürfen nicht in die Tagespflege kommen. Das Auftreten von Symptomen bzw. der bestätigte Kontakt zu einem COVID-19-Fall ist umgehend der Tagespflegeinrichtung zu melden.

 

Ansprechpartner:

 

            Alexander Kreet, Einrichtungsleitung                    Tel. 07626/9155-29

            Rita Zimmermann, Pflegedienstleitung                  Tel. 07626/9155-26

            Sandra Metzger, Verwaltung                                   Tel. 07626/9155-0

 

Vor jedem Transport / Besuch der Tagespflege ist beim Tagespflegegast der Gesundheitsstatus in Bezug auf Symptome zu erheben, die mit COVID-19 vereinbar sind.

 

Dies beinhaltet die Abfrage/Feststellung des Neuauftretens von Symptomen einschließlich der

Messung der Körpertemperatur.

 

Symptome:

  • Fieber (>37,8°C)
  • Husten
  • Kurzatmigkeit / Atemnot
  • Halsschmerzen
  • Schnupfen
  • Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Übelkeit / Erbrechen / Durchfall

 

Beim Auftreten/Feststellen von Symptomen, die mit COVID-19 vereinbar sind, darf der Tagespflegegast die Tagespflegeeinrichtung nicht aufsuchen. Die Tagespflegeeinrichtung ist umgehend über das Auftreten von Symptomen zu informiert. Die Teilnahme an der Tagespflege ist in diesem Fall solange auszusetzen, bis mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit gegeben ist und ein Abstrich mit Testung auf COVID-19 negativ ausfällt.

Der Kontakt eines Tagespflegegastes zu einem COVID-19 Fall ist der Tagespflegeeinrichtung umgehend zu melden. Der Tagespflegegast darf dann frühestens nach 7-tägiger Quarantäne (sofern keine Symptome in dieser Zeit auftreten) wieder in der Tagespflege betreut werden. Dies geschieht in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt (Lörrach).

 

2.       Transport:

 

Bis zum Normalbetrieb der Tagespflege werden Transporte nur nach Rücksprache mit der Einrichtungsleitung durchgeführt. Es darf nur jeweils ein Tagespflegegast transportiert werden. Der Tagespflegegast hat bei der Abholung einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Der Fahrer trägt zur Sicherheit eine FFP2-Maske sowie weitere Schutzausrüstung (Schutzkittel, Handschuhe) wenn der Gast Unterstützung beim Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug benötigt. Der Fahrer ermöglicht dem Fahrgast vor dem Einsteigen in das Fahrzeug die hygienische Händedesinfektion. Der jeweilige Mund-Nasen-Schutz muss auch während des Transportes getragen werden.

 

Beim Transport/Begleitung durch Angehörige: Bitte bringen Sie Ihren Angehörigen bis zur Eingangstür der Oase. Ein Mitarbeiter der Oase übernimmt hier Ihren Angehörigen und begleitet ihn zu seinem Platz.

 

Das Betreten der Tagespflege durch Angehörige, Therapeuten, andere externe Personen ist derzeit nicht gestattet.

 

3.       Allgemeine Hygienemaßnahmen für die Tagespflegegäste

 

  • Beim Ankommen in der Tagespflege werden die Tagespflegegäste zur Händedesinfektion angehalten (Spender stehen bereit).
  • Jeder Gast hat einen zugewiesenen Platz / Ruhesessel. Der Mund-Nasen-Schutz muss bis zur Begleitung an den Platz getragen werden. Am Sitzplatz darf der Mund-Nasen-Schutz abgezogen werden.
  • Beim Verlassen des Sitzplatzes (z.B. beim Toilettengang) muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Unsere Mitarbeiter der Tagespflege weisen die Tagespflegegäste entsprechend darauf hin.
  • Einhaltung von Husten- und Nieß-Regeln: Husten und Nießen in die Ellenbeuge oder in ein Einmaltaschentuch, nicht in die Hand.
  • Vermeidung der Berührung des Gesichts, insbesondere von Mund und Nase.
  • Händehygiene:
    • Händewaschen bzw. -desinfektion vor und nach der Zubereitung von Speisen, vor und nach dem Essen,
    • nach dem Toilettengang,
    • nach einem Aufenthalt im Freien,
    • nach Berührung von gemeinsam genutzten Gegenständen (Türgriffe) usw.
    • Einmaltaschentücher stehen in allen Bereichen der Tagespflege sowie beim Betreten der Einrichtung bereit.
    • Entsorgung der Einmaltaschentücher in geschlossenem Abfalleimer mit Müllbeutel.

 

4.       Allgemeine Hinweise

 

Wir halten derzeit 5 Plätze für die Betreuung unserer Tagespflegegäste bereit. Diese Plätze sind fest zugewiesen und werden täglich gereinigt / desinfiziert. Sie sind so verteilt, dass die Abstandsregelung von mindestens 1,5m eingehalten wird. Ebenso erfolgt die Zuteilung bei den Ruhesesseln und den Terrassen-Stühlen. Da alles entsprechend ausgemessen wurde, dürfen die Sessel und Stühle nicht anders gestellt werden.

 

Hinsichtlich der Tagesaktivitäten gibt es folgendes zu beachten:

 

  • Materialien, die nicht desinfiziert werden können, kommen bis auf weiteres nicht zum Einsatz (z.B. Spielkarten)
  • Gruppenspiele wie z.B. Brettspiele sind derzeit ebenso nicht möglich
  • bei allen Aktivitäten wird der Mindestabstand zwischen den Tagespflegegästen und Mitarbeitern eingehalten
  • Unsere Mitarbeiter tragen während der Dienstzeit zu ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit der Tagespflegegäste eine FFP2-Schutzmaske. Bei pflegerischen Tätigkeiten wie z.B. Toilettengängen wird zusätzliche Schutzausrüstung angelegt.

 

Die Tagespflegegäste erhalten von uns wie gewohnt alle bisherigen Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Kaffee). Das Essen wird von den Mitarbeitern gastbezogen gerichtet und verteilt.

 

Ansprechpartner für weitere Fragen rund um den Betrieb der Tagespflege:

 

                            Alexander Kreet

                            Einrichtungsleiter

                            Telefon: 07626 / 9155 - 29