Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BESUCHSREGELUNG

NEU:

 

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner dürfen wieder spazieren gehen. Wir empfeheln derzeit noch Geschäfte und andere Orte zu meiden, wo man vielen Menschen begegnet. Sollte sich der Kontakt mit Anderen nicht vermeiden lassen (z.B. Facharztbesuch, Optiker, Hörakkustiker, etc.) erinnern wir an die Mundschutzpflicht und das Einhalten eines Abstandes von mindestens 1,5 Metern.

 

Bitte beachten Sie unbedingt den folgenden Hinweis bezüglich des Ausgangs von Bewohnerinnen und Bewohner:

 

Verordnung des Sozialministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des
Corona-Virus (SARS-CoV-2) in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und
vergleichbaren Einrichtungen sowie Unterstützungsangeboten im Vor- und Umfeld
von Pflege (Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen –
CoronaVO Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen) vom 28.05.2020

 

§3

 

(13) Bewohnerinnen und Bewohner von stationären Einrichtungen für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf, Einrichtungen der Kurzzeitpflege und ambulant betreuten Wohngemeinschaften nach § 4 Absatz 2 WTPG haben das Verlassen sowie unverzüglich die Rückkehr in die Einrichtung bei der Einrichtung anzuzeigen. Während des Aufenthalts außerhalb der Einrichtung sind Sozialkontakte außerhalb des öffentlichen Raums zu mehr als weiteren vier Personen verboten. Bei der Rückkehr in die Einrichtung ist beim Einlass unverzüglich eine Händedesinfektion vorzunehmen. Bewohnerinnen und
Bewohner, die die Einrichtung verlassen, sind verpflichtet, nach der Rückkehr in den  Gemeinschaftsbereichen der Einrichtung für die Dauer von 14 Tagen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn dies nicht aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. Das gilt entsprechend, wenn die Bewohnerin oder der Bewohner in einem Doppelzimmer lebt, in Situationen, in denen dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern nicht eingehalten werden kann.

 

 

 


Sehr geehrte Damen und Herren,


wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können dass das Luise-Klaiber-Haus offiziell nicht mehr unter Quarantäne steht und wir die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurückverlegen konnten.

Jetzt steht der nächste Schritt an: die schrittweise Öffnung der Einrichtung. Hierbei verweise ich auf die Verordnung des Sozialministeriums über Besuchsregelungen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und vergleichbaren Einrichtungen (Corona-Verordnung Besuchsregelungen – CoronaVO Besuchsregelungen) vom 14. Mai 2020.

Folgende Regeln gelten für uns:

1.       Es besteht weiterhin ein Besuchsverbot für Personen,

        --> die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur haben.

        --> die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem                    Letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind.

2.    Pro Bewohner ist pro Tag grundsätzlich ein Besuch erlaubt. Der Besuch wird dabei auf maximal         zwei Personen beschränkt.


3.    Besuchswünsche müssen mindestens 24 Stunden vorab telefonisch, schriftlich oder auf                         elektronischem Weg (Mail, Fax) angemeldetwerden. Die Terminvergabe erfolgt über die Verwaltung        des Luise-Klaiber-Hauses. Die Kontaktdaten lauten:

                                                                     Luise-Klaiber-Haus, Verwaltung

                                                    Ansprechpartner:    Frau Metzger, Frau Franzke, Frau Tröndlin
                                                    Telefon:         07626 / 9155 – 0
                                                    Fax:        07626 / 9155 – 42
                                                    Mail:        info@luise-klaiber-haus.de

 

Termine können zu den regulären Öffnungszeiten der Verwaltung vereinbart werden. Diese sind:

                                                        Mo-Do     von 08:00-16:00 Uhr
                                                        Fr              von 08:00-13:00 Uhr.

                            Am Wochenende ist die Verwaltung nicht besetzt.

        Besuchswünsche für das Wochenende bitte bis spätestens Donnerstag einreichen.

 

Folgende Besuchszeiten stehen zur Disposition:

                          Mo-Fr von 10:00-11:30 Uhr sowie von 14:00-17:00 Uhr (letzter Termin ab 10:30 / 16:00 Uhr)
                          Sa, So von 14:00-17:00 Uhr (letzter Termin ab 16:00 Uhr)

Damit möglichst viele Bewohnerinnen und Bewohner Besuch erhalten können beträgt die Höchstdauer des Besuches eine Stunde.

Im Besucherbereich im großen Saal stehen insgesamt 4 Besuchertische zur Verfügung. Bei schönen Wetter stehen ebenso Besuchertische in unserem Innenhof zur Verfügung.


Seitens der Verwaltung erfolgt die Bestätigung des Besuchswunsches oder die Rückmeldung, wenn dem Besuchswunsch nicht entsprochen werden kann. In diesem Fall wird gemeinsam mit dem Besucher ein alternativer Termin vereinbart. Die bestätigten Termine werden seitens der Verwaltung an den zuständigen Wohnbereich sowie die zuständigen Präsenzkräfte weitergeleitet. Die Pflegekräfte informieren die betreffenden Bewohner über den Besuchstermin.

4.     Besucher melden sich über das Schiebefenster der Verwaltung an. Besucher haben zum Schutz der Bewohner während des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung eine nicht-medizinische Alltagsmaske (MNS) oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn dies nicht aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist. Besucher müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen in der Einrichtung einhalten.


5.     Jeder Besuch muss (ähnlich wie in der Gastronomie) registriert werden. Sie erhalten von uns die         entsprechenden Formulare zum ausfüllen. Diese umfassen:

        --> die Besucherregistrierung

        --> den Selbstauskunftsbogen

        --> sowie das zu beachtende Informationsschreiben

Die Formulare zur Besucherregistrierung sowie der Selbstauskunftsbogen sind bei jedem Besuch erneut auszufüllen. Das Informationsschreiben ist einmalig durchzulesen und zu unterschreiben. Die entsprechenden Unterlagen werden jeweils nach vier Wochen gelöscht.

 

       Bitte bringen Sie zum ausfüllen der Formulare Ihren eigenen Stift mit.

 

6.     Ein Mitarbeiter der Verwaltung erklärt Ihnen jeweils die geltenden Regelungen und begleitet Sie in den         ausgewiesenen Besucherbereich. Der besuchte Bewohner wird ggf. von unserem Personal zu Ihnen         begleitet.


7.    Bitte teilen Sie uns das Ende Ihres Besuches mit, damit wir den besuchten Bewohner zurück auf den       Wohnbereich begleiten können.

Bitte informieren Sie ggf. auch Ihre Berwandten und Bekannten über diese Regelungen.

Wichtige Anmerkungen:

Bitte beachten Sie unbedingt noch folgende Zusätze:

 

1.        Wir müssen uns vorbehalten, diese Lockerungen ggf. wieder rückgängig zu machen, sollte es zu             einem erneuten Ausbruch kommen.

2.        Die Beobachtung, das sogenannte "Monitoring" der Bewohner muss dauerhaft weitergeführt             werden. Bei Auftreten von Corona-Symptomen muss der betreffende Bewohner unter             "Corona-Verdacht" gestellt werden. Dies bedeutet, dass er sich dann mindestens bis zum Vorliegen             einer negativen Testung in Quarantäne befindet und daher in dieser Zeit keinen Besuch empfangen             darf. Diese Quarantäne kann nur beendet werden, wenn keine Symptome mehr vorhanden sind             und der Test auf Corona negativ ist. Diese Einschätzung erfolgt täglich. Sofern ein Bewohner unter             Verdacht steht, informieren die Pflegekräfte die angesagten Besucher (sofern verwandt)             entsprechend und sagen den Besuch ab.


Mit freundlichen Grüßen

Alexander Kreet
Einrichtungsleitung